• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

bracht 1Herzlich willkommen..

auf der Seite der CDU Rhein-Hunsrück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Arbeit der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis, den Verbänden vor Ort und Ihrer Abgeordneten in Land, Bund und Europa zu informieren.

Besonders wichtig für unsere Arbeit ist der Dialog mit Ihnen! Welche Themen interessieren Sie als Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreis besonders und wofür sollen wir uns verstärkt einsetzen? Haben Sie Anregungen oder persönliche Anliegen? Dann schreiben Sie uns, am besten per E-Mail und wir werden uns um Lösungsvorschläge bemühen.

Den Rhein-Hunsrück-Kreis fit für die Zukunft zu machen – das ist unser Ziel!

 

Ihr

Hans-Josef Bracht MdL

Kreisvorsitzender

Gemeinsame Ziele: CDU und IHK wollen bessere Infrastrukturpolitik!

Bessere Wirtschafts- und Verkehrsinfrastruktur gefordert – Hunsrück-Region soll mit „Sonderentwicklungszone Hahn“ stärker wirtschaftlich entwickelt werden

Einen thematischen Bogen vom Mittelrhein bis zum Flughafen Hahn haben CDU und IHK bei einem persönlichen Austausch geschlagen. Dabei wurden die gemeinsamen Anliegen deutlich: Allen voran in der Infrastruktur- und Wirtschaftspolitik verfolgen CDU und IHK weitgehend identische Ziele.

Der neue IHK-Regionalgeschäftsführer Knut Schneider stellte sich den Christdemokraten persönlich vor und erläuterte seinen Werdegang. Angeregt tauschten sich die Anwesenden über die Entwicklung und die soziale Komponente des Einzelhandels in den kleinen Städten und Dörfern aus. Dabei wurde nicht nur das sich verändernde Käuferverhalten angesprochen, sondern auch die notwendige Infrastruktur.

Das Thema Infrastrukturpolitik ist für die IHK und ihren neuen Geschäftsführer von besonderer Bedeutung. Besonders die fehlende Rheinquerung ist für Knut Schneider unverständlich: „An der Mosel findet man im Gebiet der IHK Koblenz etliche Brücken, am Rhein jedoch gar keine.“ In der Diskussion wurde auf eine frühere IHK-Umfrage verwiesen, nach der eine überwältigende Mehrheit der Betriebe durch eine Brücke positive Impulse erwarteten. „Wirtschaftsstandorte sind nur so gut, wie ihre Infrastruktur“, machte auch der CDU-Kreisvorsitzende Hans-Josef Bracht (MdL) deutlich. Daher sind CDU und IHK von der Notwendigkeit einer guten Verkehrsinfrastruktur und der Mittelrheinbrücke mit angemessenen Anfahrtswegen überzeugt.

Die Entwicklung des Flughafens und dem früheren Ausstieg der Fraport sowie die Entwicklung des Flughafenumfeldes war ein weiterer zentraler Punkt der Diskussion. Die CDU verwies auf die aktuellen Bemühungen zur Einrichtung einer „Sonderentwicklungszone Hahn“. Dabei sollen die positiven Impulse mit der ausgebauten B 50 und der Flughafen genutzt werden, um die Gewerbe- und Industrieflächen besser zu vermarkten. Dies soll mittels einer landesplanerischen Absicherung in Form einer „Sonderentwicklungszone“ erfolgen. Die IHK hatte einen ähnlichen Vorstoß bereits im Jahr 2007 für das reine Gebiet des Flughafens unternommen. Nachdem das kooperierende Mittelzentrum Verbandsgemeinde Kirchberg im aktuellen Landesentwicklungsplan (LEP) IV gestrichen wurde, setzte VG-Bürgermeister Harald Rosenbaum die Forderung nach einer „Sonderentwicklungszone Hahn“ wieder auf die politische Agenda. Dieses Gebiet müsse aktuell aber nicht nur die vier Gemarkungsgemeinden des Flughafens Hahn (Bärenbach, Büchenbeuren, Hahn und Lautzenhausen) umfassen, sondern auch das Umland des Flughafens müsse einbezogen werden. „Durch die Einrichtung einer Sonderentwicklungszone kann die Hunsrück- Region besser wirtschaftlich entwickelt und ihr perspektivisch eine neue Dynamik gegeben werden“, erläuterte Bracht und warb beim neuen IHK-Geschäftsführer um Unterstützung.

Neben den regionalen Themen wurde im Gespräch die Wichtigkeit einer bestmöglichen Versorgung mit schnellem Breitband betont. „Gemeinsam möchten wir die zentralen Projekte in unserer Region vorantreiben“, machte IHK-Geschäftsführer Knut Schneider mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Hans-Josef Bracht deutlich.

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018