• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

bracht 1Herzlich willkommen..

auf der Seite der CDU Rhein-Hunsrück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Arbeit der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis, den Verbänden vor Ort und Ihrer Abgeordneten in Land, Bund und Europa zu informieren.

Besonders wichtig für unsere Arbeit ist der Dialog mit Ihnen! Welche Themen interessieren Sie als Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreis besonders und wofür sollen wir uns verstärkt einsetzen? Haben Sie Anregungen oder persönliche Anliegen? Dann schreiben Sie uns, am besten per E-Mail und wir werden uns um Lösungsvorschläge bemühen.

Den Rhein-Hunsrück-Kreis fit für die Zukunft zu machen – das ist unser Ziel!

 

Ihr

Hans-Josef Bracht MdL

Kreisvorsitzender

Städtebauförderung: Über 13 Millionen Euro für Städte im Kreis!

Peter Bleser (MdB) und Hans-Josef Bracht (MdL) informieren sich über Investitionen im Rhein-Hunsrück-Kreis

Mit über 13 Millionen Euro hat der Bund in den letzten Jahren die Städte im Rhein-Hunsrück-Kreis im Rahmen der Städtebauförderung unterstützt. Davon sind allein im Jahr 2014 über eine Millionen Euro in den Kreis geflossen. Darüber informierte der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Bleser bei einem Informationstermin in Emmelshausen. „Es ist wichtig, dass der Bund nicht nur die großen Städte fördert. Gerade die kleinen Städte im ländlichen Raum brauchen dringend finanzielle Unterstützung“, machte Bleser deutlich.

Die Stadt Emmelshausen war nicht umsonst Anlaufpunkt für den Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser, der vom CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Josef Bracht begleitet wurde: Emmelshausen war einer der großen Nutznießer und erhielt vom Bund im vergangenen Jahr 375.000 Euro aus den Mitteln der Städtebauförderung. „Mit dem Stadtumbau werden wir Emmelshausen positiv verändern und zukunftsgerichtet aufstellen. Ohne die finanzielle Unterstützung von Bund und Land wäre das nicht möglich“, machten der Beigeordnete Frank Fischer und CDU-Fraktionssprecher Alfred Muders deutlich. Die Funktions- und Mandatsträger um den CDU-Vorsitzenden Sascha Thönges und CDU-Kreistagsmitglied Gudrun Fischer erläuterten den beiden Abgeordneten Peter Bleser und Hans-Josef Bracht die Maßnahmen.

 Aber nicht nur die Stadt Emmelshausen mit einer Gesamtförderung in Höhe von 765.000 Euro, sondern auch weitere Städte im Rhein-Hunsrück-Kreis konnten von der finanziellen Unterstützung des Bundes im Rahmen der Städtebauförderung profitieren. So erhielten Boppard rund 2,3 Millionen, Kastellaun rund 2,2 Millionen, Oberwesel und Rheinböllen je rund 1,1 Millionen Euro sowie Lautzenhausen rund 770.000 Euro. Zudem wurden Maßnahmen in Kirchberg mit einer Fördersumme von rund 1,2 Millionen (davon 75.000 Euro im Jahr 2014), in St. Goar mit rund 1,1 Millionen (davon rund 360.000 Euro im Jahr 2014) und in Simmern mit über 3 Millionen Euro (davon fast 120.000 Euro im Jahr 2014) gefördert. Auch Gemünden wurde im Jahr 2014 mit 75.000 Euro aus Mitteln der Städtebauförderung des Bundes unterstützt. Land und Kommunen müssen diese Summen in gleicher Höhe ergänzen.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Bleser begrüßt, dass 2015 bundesweit voraussichtlich 700 Millionen Euro an Bundesmitteln in die Städtebauförderung fließen. Davon sollen weitere Mittel in den Rhein-Hunsrück-Kreis fließen. „Die finanzielle Unterstützung des Bundes ist ein wichtiger Beitrag, um Attraktivität und Lebensqualität in den bedrohten ländlichen Kleinstädten zu fördern“, waren der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Bleser und der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht einer Meinung.  

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018