• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

bracht 1Herzlich willkommen..

auf der Seite der CDU Rhein-Hunsrück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Arbeit der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis, den Verbänden vor Ort und Ihrer Abgeordneten in Land, Bund und Europa zu informieren.

Besonders wichtig für unsere Arbeit ist der Dialog mit Ihnen! Welche Themen interessieren Sie als Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreis besonders und wofür sollen wir uns verstärkt einsetzen? Haben Sie Anregungen oder persönliche Anliegen? Dann schreiben Sie uns, am besten per E-Mail und wir werden uns um Lösungsvorschläge bemühen.

Den Rhein-Hunsrück-Kreis fit für die Zukunft zu machen – das ist unser Ziel!

 

Ihr

Hans-Josef Bracht MdL

Kreisvorsitzender

Impulse für die Region: Rad- und Wanderwegenetz im Hunsrück weiter ausbauen!

Hans-Josef Bracht informiert sich über Bestrebungen zum Ausbau des Radwegenetzes in der VG Kastellaun – Entwicklungen des Tourismus beleuchtet

Große Entwicklungschancen für die Regionen am Rhein und auf dem Hunsrück sieht der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht im weiteren Ausbau des Rad- und Wanderwegenetzes. Dies machte der Christdemokrat bei einem Informationstermin in Buch deutlich, wo er sich bei VG-Bürgermeister Christian Keimer (Kastellaun), Bürgermeister Tobias Vogt (Buch) und Ortsvorsteherin Stefanie Schneiders (Mörz) über die Bestrebungen des Ausbaus des Radwegenetzes in der Verbandsgemeinde Kastellaun informierte. „Der Radtourismus nimmt eine immer dynamischere Entwicklung. Während der Radweg entlang des Rheins weitgehend durchgängig ausgebaut ist, zahlreiche Radwege im Hunsrück ausgebaut und beschildert sind und sich schon jetzt großer Beliebtheit erfreuen, ist es wichtig, dass wir das Radwegenetz an verschiedenen Stellen auf dem Hunsrück weiter verbessern“, betonte Bracht, selbst leidenschaftlicher Radfahrer.

Bei einem Informationstermin in Buch berichteten die Bürgermeister von den aktuellen Bestrebungen des Baus eines Radweges vom Schinderhannes Radweg über Bell, Buch und Mörz nach Mörsdorf. „Im Radfahren und Wandern liegen zentrale Zukunftschancen für unsere Region. Nach der Zuwegung zum Saar-Hunsrück-Steig ist es wichtig, dass wir jetzt auch im Bereich des Radfahrens weiter voran kommen und unsere Gemeinden und die längste Hängeseilbrücke Deutschlands in Mörsdorf gut anbinden. Dadurch werden unsere Gemeinden noch attraktiver“, machte Vogt deutlich. Aktuell wird die Wegeführung ausgeschildert. Dann ist der Fahrradweg benutzbar. Um einen gleichmäßigen Standard in der Wegequalität zu erreichen, werden 2016 noch verschiedene Teilstrecken durch Wegebaumaßnahmen aufgewertet. „Mit dieser Wegeführung erschließen wir gemeinsam mit den vier Orten Bell, Buch, Mörz und Mörsdorf eine weitere Achse für den Fahrradverkehr in Richtung Mosel – vor allem touristisch eine wichtige Verbindung“, betonte Keimer.

Im Ausbau des Rad- und Wanderwegenetzes sehen die Bürgermeister Keimer und Vogt gemeinsam mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Josef Bracht daher nicht nur eine Attraktivitätssteigerung für die heimische Bevölkerung, sondern auch positive Impulse für eine Intensivierung des Tourismus. „Radfahren und Wandern sind immer mehr zum Trend geworden. Es ist wichtig, ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz zu haben. Denn es bietet ein attraktives Umfeld und ist ein Magnet für Menschen von nah und fern“, machte der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht deutlich.

2015-09-26-PM---Impulse-für-die-Region---Rad--und-Wanderwegenetz-weiter-ausbauen-klein

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018