• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

bracht 1Herzlich willkommen..

auf der Seite der CDU Rhein-Hunsrück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Arbeit der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis, den Verbänden vor Ort und Ihrer Abgeordneten in Land, Bund und Europa zu informieren.

Besonders wichtig für unsere Arbeit ist der Dialog mit Ihnen! Welche Themen interessieren Sie als Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreis besonders und wofür sollen wir uns verstärkt einsetzen? Haben Sie Anregungen oder persönliche Anliegen? Dann schreiben Sie uns, am besten per E-Mail und wir werden uns um Lösungsvorschläge bemühen.

Den Rhein-Hunsrück-Kreis fit für die Zukunft zu machen – das ist unser Ziel!

 

Ihr

Hans-Josef Bracht MdL

Kreisvorsitzender

CDU-Abgeordneter Bracht setzt sich für stärkere Polizeipräsenz ein!

Aufgrund aktueller Vorkommnisse fordert der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht die rot-grüne Landesregierung zum Handeln auf

Der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht macht sich gegenüber der rot-grünen Landesregierung für eine stärkere Polizeipräsenz im Rhein-Hunsrück-Kreis stark. „Wir brauchen gerade in der Fläche eine stärkere Präsenz der Polizei, um das Sicherheitsempfinden der Menschen in unserer Region sicherzustellen“, macht Bracht deutlich.

Hintergrund der aktuellen Initiative des Christdemokraten aus Rheinböllen sind vermehrt Vorfälle am Rhein und auf dem Hunsrück. „Ich werde von zahlreichen Bürgerinnen und Bürger angesprochen, dass sich nach deren Empfinden in den vergangenen Wochen die Zahl der Straftaten deutlich erhöht habe“, merkt Bracht an. Konkret bezieht sich Bracht auf mehrere Straftaten im Bereich der Verbandsgemeinden St. Goar-Oberwesel und Rheinböllen. Es geht um zahlreiche Sachbeschädigungen, Diebstähle und Einbrüche. Daher hat sich Bracht in einem Schreiben an den zuständigen rheinland-pfälzischen Innenminister gewandt, über das der Christdemokrat auch die Leiter der Polizeiinspektionen Simmern und Boppard informiert hat. „Es ist wichtig, dass die Polizei verstärkt Kontrollen fährt, um dadurch mögliche Verbrecher abzuschrecken“, so Bracht.

Probleme sieht der Christdemokrat jedoch in der personellen Ausstattung der Polizeiinspektionen. Aus Sicht des Christdemokraten muss daher die Polizei perspektivisch in der Fläche besser ausgestattet werden. Bracht verweist dabei auf die Forderung der CDU-Landtagsfraktion, die Verfügungsstärke bei der Polizei zeitnah landesweit um 300 Stellen zu erhöhen. „Wir haben eine angespannte Personalsituation bei der Polizei. Auch die Kriminalpolizei arbeitet schon lange am Limit. Auch hier fehlt Personal, um die oft sehr zeitaufwendigen Ermittlungen durchzuführen. Über 1,7 Millionen Überstunden der Polizei landesweit sprechen eine deutliche Sprache. Die Grenzen der Belastbarkeit sind seit längerem überschritten“, macht Bracht deutlich. Im Hinblick auf die von der Landesregierung geplante Schließung der Polizeiautobahnstation Emmelshausen wird eine zusätzliche Belastung der Polizei im Kreis erwartet. „Wir müssen die Polizei in unserem Land so ausstatten, dass sie auch in Zukunft in der Lage ist, die Sicherheit unserer Bürgerinnen, gerade auch in den ländlichen Regionen zu gewährleisten“, erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht.

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018