• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

bracht 1Herzlich willkommen..

auf der Seite der CDU Rhein-Hunsrück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Arbeit der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis, den Verbänden vor Ort und Ihrer Abgeordneten in Land, Bund und Europa zu informieren.

Besonders wichtig für unsere Arbeit ist der Dialog mit Ihnen! Welche Themen interessieren Sie als Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreis besonders und wofür sollen wir uns verstärkt einsetzen? Haben Sie Anregungen oder persönliche Anliegen? Dann schreiben Sie uns, am besten per E-Mail und wir werden uns um Lösungsvorschläge bemühen.

Den Rhein-Hunsrück-Kreis fit für die Zukunft zu machen – das ist unser Ziel!

 

Ihr

Hans-Josef Bracht MdL

Kreisvorsitzender

Mittelrheinbrücke: CDU fordert Landesregierung zum Handeln auf!

CDU fordert von der Landesregierung für Bürgerbeteiligung zugesagten Gelder ein

Die CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis hat ihre klare Forderung nach einer Fortsetzung der Planungen zum Bau der Mittelrheinbrücke erneuert und die rot-grüne Landesregierung zum Handeln aufgefordert. „Wir wollen die Mittelrheinbrücke und werden es nicht zulassen, dass die Menschen vor Ort von der ‚Wir machen’s einfach‘-Politik der rot-grünen Landesregierung übergangen werden“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Hans-Josef Bracht.

Hintergrund der Bemühungen der Christdemokraten ist eine Äußerung der grünen Wirtschaftsministerin bei einem Treffen mit den Wirtschaftsjunioren Mittelrhein, dass die Mittelrheinbrücke nach der nächsten Landtagswahl wieder Thema werden könnte. „Aus welcher Richtung der Wind auch kommen mag, das grüne Fähnchen dreht sich immer mit“, so Bracht. Die grüne Wirtschaftsministerin hatte erklärt, dass es nicht auszuschließen sei, dass sich die Haltung der Landesregierung zu dem Großprojekt ändern könnte, „wenn sich die Bürger mit großer Mehrheit tatsächlich explizit eine Rheinbrücke wünschen“.

Die CDU nimmt nun die grüne Wirtschaftsministerin und die rot-grüne Landesregierung beim Wort und fordert die Fortsetzung der Planungen des Baus der Mittelrheinbrücke mit einer umfassenden Bürgerbeteiligung. „Vor der Wahl haben sowohl SPD als auch Grüne die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger propagiert, um nach der Wahl ohne jegliche Einbindung oder Befragung der Bürger die Planungen des Baus der Mittelrheinbrücke mit einem lapidaren Satz im rot-grünen Koalitionsvertrag ad acta zu legen. Für die Grünen gilt Bürgerbeteiligung nur dort, wo ihnen das Ergebnis passt“, erklärt Bracht. Das wird die CDU laut Bracht nicht hinnehmen. Daher wird die CDU weiter auf eine Fortsetzung der Planungen des Baus der Mittelrheinbrücke drängen. Die CDU fordert gleichzeitig die rot-grüne Landesregierung auf, die vor der Wahl zugesagten Gelder in Höhe von 150.000 Euro für ein „Modellprojekt Bürgerbeteiligung“ zur Verfügung zu stellen. „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen. Daher sieht die CDU am Ende eines umfassenden Prozesses der Bürgerbeteiligung auch die Möglichkeit einer Bürgerbefragung“, betont Bracht und fordert: „Damit sich das Mittelrheintal weiter positiv entwickeln kann, müssen jetzt die Planungen zum Bau der Mittelrheinbrücke mit ordentlichen und die Bürger nicht weiter belastenden Zufahrtswegen fortgesetzt werden!“

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018