• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

bracht 1Herzlich willkommen..

auf der Seite der CDU Rhein-Hunsrück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Arbeit der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis, den Verbänden vor Ort und Ihrer Abgeordneten in Land, Bund und Europa zu informieren.

Besonders wichtig für unsere Arbeit ist der Dialog mit Ihnen! Welche Themen interessieren Sie als Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreis besonders und wofür sollen wir uns verstärkt einsetzen? Haben Sie Anregungen oder persönliche Anliegen? Dann schreiben Sie uns, am besten per E-Mail und wir werden uns um Lösungsvorschläge bemühen.

Den Rhein-Hunsrück-Kreis fit für die Zukunft zu machen – das ist unser Ziel!

 

Ihr

Hans-Josef Bracht MdL

Kreisvorsitzender

CDU Hunsrück-Konferenz in Lautzenhausen

Infrastruktur war Schwerpunkt der 15. CDU-Hunsrück-Konferenz

Zur 15. CDU-Hunsrück-Konferenz der CDU-Kreisverbänden Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell, Birkenfeld, Bad Kreuznach und Rhein-Hunsrück konnte der CDU-Kreisvorsitzende und heimische Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht wieder zahlreiche Gäste sowie den CDU Europaabgeordneten Dr. Werner Langen als Gastredner in Lautzenhausen begrüßen. Zentrales Thema war die Infrastruktur mit Schwerpunkt auf den regionalen Straßenbau, den Bahnlärm an Mosel und Rhein und die aktuelle Lage am Flughafen Hahn.

Zu Beginn der Veranstaltung berichtete der CDU Landtagsabgeordnete Alex Licht über das von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke in Auftrag gegeben Gutachten zum Flughafen Hahn, welches am Vormittag in Mainz präsentiert wurde. Das Gutachten bestätigt, dass der Hahn von seinem 24-Stunden-Betrieb profitiert und darin auch seine Zukunftschancen liegen.

Dr. Werner Langen erläuterte zu Beginn seiner Ausführungen die Schwerpunkte der europäischen Verkehrspolitik und berichtete über die aktuelle Diskussion zum EU-Haushalt, von dessen Verabschiedung auch viele Infrastrukturprojekte abhängig sind. Anschließend ging er auf die regionalen Infrastrukturmaßnahmen wie z.B. den Hochmoselübergang, die fehlende Mittelrheinbrücke, den Bahnlärm an Rhein und Mosel, die Hunsrück-Bahn  sowie den Flughafen Hahn ein. Bei letzterem berichtete er gezielt über die Themen „Liberalisierung des Bodenpersonals“ und „Beihilfeverfahren“ und machte auch deutlich, dass hier seitens der Landesregierung Fehler gemacht worden sind. „Ich stehe zum Flughafen Hahn, der Hahn hat Zukunft“, so Dr. Langen zum Ende seiner Rede.

Nach einer ausführlichen Diskussionsrunde bedankte sich der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht bei den Anwesenden. „Eine gute Infrastruktur ist Voraussetzung für eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung. Denn nur gut ausgebaute Verkehrswege und -anbindungen ermöglichen wirtschaftliches Wachstum und schaffen neue Arbeitsplätze. Deshalb setzten wir uns weiterhin für den Flughafen Hahn, den Bau der Mittelrheinbrücke und weitere notwendige Infrastrukturmaßnahmen ein“, so Bracht abschließend.

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018