• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Über uns

Die Geschichte der CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis


Nach dem 2. Weltkrieg verstanden es Frauen und Männer mit enormem persönlichen Einsatz, parteipolitische Aktivitäten am Rhein und auf dem Hunsrück im Sinne der Christlich Demokratischen Union in Gang zu bringen. Nachdem die Besatzungsmächte ihr Einverständnis dazu gegeben hatten, gründete sich im Jahre 1946 die Christlich Demokratische Partei.

Als erste demokratische Parlamente wurden am 15. September 1946 nun die Gemeinde- und Stadträte gewählt, die ihrerseits ihre Bürgermeister zu wählen hatten. Am 13. Oktober 1946 fanden dann auch die ersten Kreistagswahlen statt mit folgendem Ergebnis:

Landkreis St. Goar
CDU          74,3 %
SPD          17,7 %
FDP            5,2 %
Sonstige     2,8 %

Landkreis Simmern
CDU          61,7 %
SPD          15,4 %
FDP          20,3 %
Sonstige     2,6 %

Landkreis Zell
CDU          41,0 %
SPD          13,2 %
Sonstige   45,8 %


Der erste CDU Kreisvorsitzende im Altkreis St. Goar war Wilhelm Hütten aus Boppard und im Kreis Simmern Georg Böhmer, Simmern.

Am 18. Mai 1947 wurde durch eine landesweite Abstimmung die Verfassung von Rheinland-Pfalz angenommen und gleichzeitig wurde der erste rheinland-pfälzische Landtag gewählt. In diesem Landesparlament waren aus dem Gebiet Mosel-Hunsrück-Rhein folgende CDU Abgeordnete vertreten:
Ewald Drathen, Alf, Johann-Peter Josten, Oberwesel  und Dr. Wilhelm Schüler, Büchenbeuren.

Der erste Bundestag wurde dann am 14.08.1949 gewählt. Als CDU Vertreter unseres Raumes zogen als Abgeordnete ein:
Wahlkreis 150 (Koblenz-Stadt und Land, St. Goar): Dr. Carl Weber, Koblenz
Wahlkreis 151 ( Cochem, Zell, Simmern und Bernkastel): Paul Gibbert, Moselkern

Nach der Zusammenlegung beider Kreise im Jahre 1969 entstand der heutige Rhein-Hunsrück-Kreis. Erster CDU Kreisvorsitzender war August Zeuner aus Oberwesel (bis 1976), gefolgt von Walter Mallmann (1976-1986), Dr. Klaus Töpfer (1986-1989), Gisela Neubauer (1989-1993) und bis zum heutigen Tage Hans-Josef Bracht MdL.

Zu erwähnen ist, dass in den 46 Jahren des Bestehens der Bundesrepublik Deutschland zahlreiche Männer und Frauen aus unserer Heimat an der politischen Willensbildung mitgewirkt haben. Dies waren:
Johann-Peter Josten aus Oberwesel (1953-1980), Frau Liselotte Holzmeister aus Boppard (1967-1969) Klaus Bremm aus Zell (1969-1976), Frau Waltrud Will-Feld aus Bernkastel (1972-1990), Frau Roswitha Verhülsdonk aus Koblenz (1972-1994), Dr. Egon Klepsch (1965-19980, Mitglied des Europaparlaments (1979-1994, ab 1992 als dessen Präsident) Peter Bleser aus Brachtendorf (1990 bis heute).

CDUplus-Login

Ihr Login







© CDU Kreisverband Rhein-Hunsrück 2018